Aluminium
Aluminium

Materialien wie Aluminium mit Laser oder Wasser schneiden

Wasserstrahlschneiden oder Laserschneiden trennt Aluminium effizient

Materialien wie Aluminium bieten sich für die Konstuktion auch komplexer Baugruppen an. Für das Schneiden dieser komplexen, oftmals dreidimensionalen Werkstücke ist die Schneidtechnik von gKteso eine gute Wahl, die mit Wasser oder Laser trennt. Beide Verfahren haben äußerst präzise Schnittergebnisse. Je nach Aufgabenstellung und Materialien empfehlen sich entweder die Wasserstrahlschneidanlagen oder die Laserstahlanlagen. Aluminium kann auf beiden Anlagen geschnitten werden.

teaser-material-aluminium

Keine Grate beim Wasserstrahlschneiden

Da sich beim Wasserstrahlschneiden das Werkstück aus Aluminium nicht verzieht und keine Grate entstehen, ist die Passgenauigkeit nach der Bearbeitung mit diesen Anlagen besonders gut. Das zu bearbeitende Aluminium kann auch beim 5-Achs-Schneiden bis zu 25 mm stark sein. Eine Nachbearbeitung entfällt, was diesen Bearbeitungsprozess besonders effizient macht.

Geringste Toleranzen beim Schneiden von Aluminium

Da beim Wasserstrahlschneiden keine Wärme entsteht, schmilzt das Aluminium nicht und es entstehen weder Aufhärtungen entlang der Schnittkante noch andere metallurgische Veränderungen. Gesundheitsgefährdende Rauch- oder Dampfentwicklungen sind nicht zu befürchten. Die Toleranzen betragen bei dieser Schneidtechnik lediglich +/- 0.1 mm (0,003 Zoll) auch beim mehrdimensionalen Schneiden.

Laserschneidanlagen von gKteso verhindern ungewolltes Durchstechen

Die Laserschneidanlagen von gKteso bieten mit ihrem 5-Achs-Bearbeitungszentrum zahlreiche Vorteile beim Schneiden von Aluminium. Eingesetzt wird diese Schneidtechnik dann, wenn Verschmelzungen an den Schnittkanten keine Rollen spielen. Die Größe der Schnittfuge ist beim Laserschneiden von Aluminium variabel. Auch schwer zugängliche Stellen oder dreidimensionale Durchbrüche können mit dem Laserstrahlschneiden präzise und schnell bearbeitet werden. Die Aufgabenstellungen werden effizient und kraftlos umgesetzt.

Zunächst die Reaktionen der Materialien prüfen

Unternehmen, die auf die Schneidtechnik von gKteso setzen, kommen meist mit fertig entwickelten Produkten, die auf Laserschneidanlagen oder Wasserstrahlschneidanlagen geschnitten werden sollen. Im ersten Schritt wird bei gKteso die Machbarkeit des Vorhabens, das von mehreren Faktoren abhängt. Zum einen sind die Reaktionen der Materialien auf das Laserschneiden zu prüfen. Im zweiten Schritt spielt der Faktor Zeit eine wesentliche Rolle.

Beim Schneiden von Aluminium ist Tempo gefragt

Da die Maschinen meist in Linien integriert sind oder eine mittelgroße Seriengröße bearbeitet werden soll, zählt jede Sekunde, damit der Schneidprozess von Aluminium nicht nur gut, sondern auch wirtschaftlich ist. Zeitaufnahmen dokumentieren daher den Bearbeitungsprozess, um eine Entscheidungsgrundlage zu haben. Aufgrund der Flexibilität, ist das Laserschneiden aber auch das Wasserstrahlschneiden beim Bearbeiten von Aluminium bereits bei sehr niedrigen Losgrößen wirtschaftlich einsetzbar. Sie haben Fragen zum Schneiden von Materialien wie Aluminium und den Vorteilen der Schneidtechnik von gKteso? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

>> Produkte: Wasserstrahlschneiden
>> Produkte: WCS integrated
>> Produkte: WCS base
>> Anwendungen: Laserschneidanlage
>> Produkte: Laserschneiden

  • gKteso Kontakt
    • gKteso GmbH
    • Hans-Böckler-Straße 3
    • D 86399 Bobingen, Germany

    • phone: +49 8234 966 38 41
    • fax: +49 8234 966 38 47
    • mail: info@gkteso.de