Automobilindustrie
Automobilindustrie

Automobilindustrie profitiert von den Lösungen von gKteso Schnittige Autos mit Wasserstrahlschneiden oder Laserschneiden

Wasserstrahlschneiden und Laserschneiden in der Linienproduktion

Die Automobilindustrie lässt jährlich viele Tausend Autos über die Produktionsstraßen rollen, deren Komponenten und Bauteile durch Wasserstrahlschneiden oder Laserstrahlschneiden geschnitten werden müssen. In Westeuropa wurden 2013 rund 14.210.000 Neuwagen für den Verkehr zugelassen. Weltweit waren es 56,3 Millionen Autos. Deutschland ist nach China und den USA weltweit der drittgrößte PKW-Produzent. Entsprechend gewichtig ist die Wirtschaftskraft der Automobilindustrie gemeinsam mit seiner Zulieferindustrie. Der meist verarbeitete Werkstoff ist Stahl. Ohne Wälzlager aus Stahl, ohne Verbrennungsmotor mit seinen Ventilfedern und Nockenwellen aus Stahl, ohne elektrische Antriebe oder Elektrobleche aus Stahl, würde kein Auto auch nur einen Meter fahren.

Stahl und Faserverbundstoffe mit gKteso-Technologie bearbeiten

Rund 60 Prozent eines Autos ist trotz aller Mischbauweisen aus Stahl. Werkstücke für die Karosserie, den Antrieb, das Fahrwerk und die Lenkung müssen gebaut werden und zuvor geschnitten. Dies geschieht in der Regel durch Wasserstrahlschneiden oder Laserschneiden. Denn das Verfahren gewährleistet präzise Kanten, was für die Konstruktion der einzelnen Bauteile elementar wichtig ist. Zudem bietet es durch die schnelle Bearbeitung und wenig Verschnitt hohe Effizienz und lässt sich optimal in Produktionsstraßen einbinden.

Wasserstrahlschneiden und Laserschneiden für schöne Autos

Der Ruf nach schnelleren, leichteren und damit auch verbrauchsärmeren Fahrzeugen hat zur Folge, dass die Automobilindustrie zunehmend auch auf Faserverbundwerkstoffe setzt. Als Wärme- und Schalldämmung in Motoren, als Armaturen und Verkleidungen, sind diese Werkstücke aus den Autos nicht mehr wegzudenken. Die gegossenen und geklebten Elemente haben eines gemeinsam: Sie müssen durch Verfahren wie das Wasserstrahlschneiden oder Laserschneiden in Form gebracht, 3D-besäumt oder geschnitten werden. gKteso bietet mit seinem Technologieangebot insbesondere für die Automobilindustrie mit seinen Anlagen für das Wasserstrahlschneiden oder Laserschneiden effiziente Lösungen, mit denen die unterschiedlichen Werkstoffe professionell bearbeitet werden können.

Unterschiedlichste Werkstücke für die Automobilindustrie

Die mehrachsigen Anlagen zum Wasserstrahlschneiden und Laserschneiden für die Automobilindustrie geben den mehrdimensionalen Bauteilen eines Autos Kontur. Die CNC-gesteuerten Anlagen arbeiten exakt und geben mit ihren minimalen Toleranzen auch anspruchsvollen Konstruktionen im Ergebnis die erwünschte Qualität. Vom formschönen Außenspiegel, über Strukturkomponenten und Crash- Bauteile reicht die Vielfalt der Werkstücke, die für die Automobilindustrie die mit Wasserstrahlschneiden und Laserschneiden bearbeitet werden. Damit trägt gKteso nicht unwesentlich zu einem sicheren und schönen Fahrgefühl bei. Sie produzieren in oder für die Automobilindustrie und haben Fragen rund um die Technologielösungen für das Wasserstrahlschneiden und Laserstrahlschneiden von gKteso? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

>> Wasserstrahlschneidanlagen
>> Laserstrahlschneidanlagen
>> Glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK)

  • gKteso Kontakt
    • gKteso GmbH
    • Hans-Böckler-Straße 3
    • D 86399 Bobingen, Germany

    • phone: +49 8234 966 38 41
    • fax: +49 8234 966 38 47
    • mail: info@gkteso.de