Laserbohren

Laserbohren ermöglicht exakte Löcher in kürzester Zeit

Gleich ob Sackloch oder Durchgangsbohrung – das Laserbohren sorgt für Löcher mit größter Präzision

Sacklöcher sind Bohrungen, die das Werkstück nicht vollständig durchdringen, sondern eine bestimmte Tiefe aufweisen. Das kann notwendig werden, wenn das Material sehr dick ist oder wenn aus Gründen der Dichtigkeit keine durchgehende Bohrung erwünscht ist. Diese Löcher können, sofern sie nicht ganz genau ausgeführt werden müssen, bereits beim Gießen hergestellt werden. Geht es aber um Passgenauigkeit und größte Präzision ist das Laserbohren das Mittel der Wahl. Das gilt zum Beispiel auch für die Fertigung mehrlagiger Platinen, bei denen durch die Sacklöcher einzelne Schichten miteinander verbunden werden. Die Schichtdicken sind ausgesprochen gering, so dass die Tiefe beim Laserbohren exakt ausgeführt werden muss, damit Leiterbahnen in der Schicht unterhalb der Bohrung nicht getrennt werden.

Verschiedene Techniken führen zum Ziel

Wie auch beim Laserschneiden können beim Laserbohren verschiedene Verfahren eingesetzt werden. Dazu gehören das Schmelzbohren mit Gas und das Bohren durch verdampfungsinduzierte Schmelzverdrängung. Der Vorteil dieser nicht spanenden Verfahren liegt neben der Sauberkeit der Bearbeitung auch darin, dass es keine Abnutzung des Werkzeugs gibt und die Qualität der Löcher somit immer gleichbleibend hoch ist. Beim Laserbohren werden die Auswahl der Wellenlänge des Lasers und die Leistungsdichte der Bohrung und dem Werkstoff angepasst. Je nach Tiefe der Bohrung kommt das Einzelpulsbohren oder Perkussionsbohren mit einer raschen Folge von Laserpulsen in Frage. Soll das Bohrloch einen größeren Durchmesser haben, werden Laserbohren und Laserschneiden kombiniert. Dieses Verfahren nennt man Trepanierbohren. Dabei wird entweder der Laserstrahl durch eine rotierende Optikeinheit geführt, oder das Werkstück unter dem Laserstrahl spiralförmig bewegt.

Laserbohren findet in den unterschiedlichsten Bereichen Anwendung: So werden beispielsweise Nadeln für die Medizintechnik gebohrt, Einspritzdüsen für die Automobilindustrie gefertigt oder auch Löcher in Sauger für Babyfläschchen gebohrt.

Wir haben jahrelange Erfahrung im Bau von Laserschneidanlagen und Wasserstrahlanlagen. Welches Verfahren sich für Ihre Aufgabenstellung eignet, besprechen wir gerne mit Ihnen. Schreiben Sie an info@gkteso.de.

  • gKteso Kontakt
    • gKteso GmbH
    • Hans-Böckler-Straße 3
    • D 86399 Bobingen, Germany

    • phone: +49 8234 966 38 41
    • fax: +49 8234 966 38 47
    • mail: info@gkteso.de