Technologie
Technologie

Entgraten mit mehrachsiger Technologie zum Schleifen oder Bürsten

Entgratungszellen von gKteso bohren auch Löcher

Zum Entgraten brauchen die Produktionsprozesse eine automatisierte Technologie, wie die Entgratungszellen von gKteso. Bei der mechanischen Bearbeitung von Metallen oder auch Kunststoffen, entstehen bedingt durch die Materialverdrängung bei Fräs-, Dreh- oder Stanzarbeiten, oftmals Grate. Der steigende Qualitätsanspruch an die heutigen Fertigungsstrukturen und immer anspruchsvollere Werkstücke machen ein effizientes und professionelles Entgraten daher unabdingbar. gKteso bietet mit seinen mehrachsigen Entgratungszellen eine Technologie, die den Aufgabenstellungen und den Qualitätsansprüchen mehr als gerecht wird.

Entgraten mit Technologie von gKteso

Die Grate werden durch Schleifen oder Feilen in den Entgratungszellen sorgsam auch an schlecht zugänglichen Stellen entfernt. Bei Aludruckgussteilen sind mit der Technologie von gKteso sogar leichte Fräs- und Bohrarbeiten möglich. Im Spritzgussverfahren hergestellte Kunststoffteile, können mit dieser Entgratungszelle ebenfalls nachbearbeitet werden. Ideal ist die Entgratungszelle von gKteso auch für das 3D-Besäumen.

Entgratungszelle von gKteso für verschiedene Branchen

Zahlreiche Unternehmen aus der Luft- und Raumfahrt-Industrie sowie der Automotive- und Zuliefer-Industrie profitieren bereits von der problemlosen Nachbearbeitung von Bauteilen mit Entgratungszellen von gKteso. Die Anlagen können optional mit einer zusätzlichen Drehachse ausgerüstet werden, um mehrdimensionales Arbeiten zu ermöglichen. Das Anwendungsspektrum umfasst mit seiner 5-Achs Technologie selbst komplexeste Geometrien und Formelemente. Die hohen Sicherheitsanforderungen werden durch den komplett geschlossenen Arbeitsraum erfüllt.

Mehrdimensionales Entgraten

Beim Entgraten wird das zu bearbeitende Werkstück auf der Arbeitsplatte im Inneren der Entgratungszelle eingespannt, wo es mit Bürsten oder Feilen bearbeitet wird. Auch komplexe Bauteile wie Zylinderköpfe, Hydraulikblöcke, oder Pumpengehäuse werden dank der Mehrachsigkeit der Entgratungszellen von gKteso geglättet. Neben Werkstücken aus Stahl, Grauguss, Aluminium, Messing oder Bronze können auch im Tiefziehverfahren hergestellte Kunststoffteile bearbeitet werden.

Mehr über Entgratungstechnologie unter +4982349663841

gKteso liefert die automatisierten, geschlossenen Entgratungszellen als flexible Stand-Alone-Anlage oder als Komponente für Fertigungslinien. Der Kunde kann zwischen einem werkstück- oder einem werkzeuggeführten System wählen. Bei dem werkstückgeführten Entgraten wird das zu bearbeitende Teil für das Entgraten, Setzen von Bohrungen und Bürsten an verschiedenen Spindeln vorbei bewegt. Die Taktzeiten sind kürzer als beim werkzeuggeführten Entgraten, bei dem das Werkstück in eine Vorrichtung eingespannt und nacheinander mit den Werkzeugen bearbeitet wird.

Je nach Ausführung befinden sich die Spannvorrichtungen entweder auf der Arbeitsplatte oder am Bewegungsapparat. Unabhängig vom gewählten Verfahren erzielen beide Verfahren die gleiche Oberflächenqualität. Sie haben Fragen zum Entgraten und zur Schleiftechnologie der Entgratungszellen von gKteso? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

>> Anwendungen: Entgratungszellen
>> Branchen: Luft-und Raumfahrt
>> Anwendungen – Materialien: Aluminium
>> Anwendungen – Materialien: Stahl
>> Anwendungen – Materialien: Tiefziehfähiger Kunststoff

  • gKteso Kontakt
    • gKteso GmbH
    • Hans-Böckler-Straße 3
    • D 86399 Bobingen, Germany

    • phone: +49 8234 966 38 41
    • fax: +49 8234 966 38 47
    • mail: info@gkteso.de