Laserschneiden

Laserschneiden eröffnet zahlreiche Möglichkeiten effizienter Nachbearbeitung

Ein vielfältiges Verfahren für zahlreiche Branchen und Anwendungen – Laserschneiden ist mehr als nur Trennen

Mit der Energie des Lichts selbst dicke und extrem harte Werkstoffe zu trennen ist heute dank Laserschneiden wesentlicher Bestandteil etlicher Fertigungsaufgaben. Das Spektrum der Branchen und Anwendungsmöglichkeiten ist dabei breit und vielfältig. So lassen sich Folien für die Lebensmittelbranche fein perforieren, Teile für die Automobilbranche schweißen oder in der Textilbranche modische Effekte erzielen. Wichtig sind vor allem die Kostenvorteile, die das Laserschneiden mit sich bringt. So können beispielsweise mehrere Arbeitsschritte in einer Anlage und mit einem Werkzeug zusammengefasst werden: Laserschneiden bedeutet nicht nur Trennen, sondern auch Laserschweißen, Laserbohren oder Glätten von Werkstücken.

Wissenswertes über Laser – faszinierende Technik

Damit Laserschneiden überhaupt möglich ist, muss das Licht in einer Linse extrem gebündelt werden. Je nach Art der Linse verändert sich dadurch die Qualität und damit auch das Anwendungsspektrum des Laserstrahls. Bereits die Namen der Laser geben Aufschluss über die unterschiedlichen Lasertypen. Zu den gängigsten Typen gehören Gaslaser, Faserlaser und der Kristall-Laser. Der gängige CO2 Laser ist ein Gaslaser mit hoher Strahlungsleistung. Ebenfalls bekannt sind der Nd:YAG oder Nd:YVO Laser – beide gehören zu den Kristall-Lasern. Die Namen stehen dabei für Neodym-Ionen, YAG bedeutet Yttrium-Aluminium-Granat und YVO steht für Yttrium-Ortho-Vanadat. Welcher Lasertyp für Ihre Anwendung geeignet ist, überprüfen wir bei gKteso in unserem Testlabor. Dazu schicken Sie uns einfach Ihre Musterteile. Zusammen mit unseren externen Laserexperten finden wir die ideale Lösung.

Laserschneiden – effizient, exakt und mehrdimensional

In den Maschinen von gKteso wird die sogenannte Schwenkkopftechnik eingesetzt. Damit wird das Laserschneiden so flexibel, als würde eine Hand den Laser führen. Die erprobte Steuerung von Bosch-Rexroth sichert die maximale Bahngenauigkeit und Wiederholgenauigkeit des Bearbeitungsprozesses. Gleichzeitig ermöglicht sie die Automatisierung der Maschine. Mit einem Wechseltisch oder Rundtisch wird das hauptzeitparallele Bestücken des Werkraums möglich. Und wenn dafür ein Roboter zum Einsatz kommt, ist die Anlage vollständig automatisiert und auch bei hohen Stückzahlen effizient. Sind Sie neugierig, in welcher Qualität wir Ihre Musterteile bearbeiten können? Dann nehmen Sie Kontakt auf unter info@gkteso.de und schicken Sie uns Ihre Anfrage.

  • gKteso Kontakt
    • gKteso GmbH
    • Hans-Böckler-Straße 3
    • D 86399 Bobingen, Germany

    • phone: +49 8234 966 38 41
    • fax: +49 8234 966 38 47
    • mail: info@gkteso.de