Roboterzellen
Roboterzellen

Werkstücke mit den Roboterzellen von gKteso mehrdimensional bearbeiten und Entgraten

Viele Anwendungen zum Entgraten sind mit den flexiblen Roboterzellen möglich

Zahlreiche Anwendungen zu ermöglichen, sind die Anforderungen der Industrie an Maschinenbauer wie gKteso. Das Unternehmen bietet mit seinen Roboterzellen eine Technologielösung, die diesem Trend mehr als gerecht wird. Hintergrund: Bei der mechanischen Bearbeitung durchs Fräsen, Stanzen oder Drehen, entstehen an den Kanten durch die Materialverdrängung oft Grate. Entfernt werden diese zum Beispiel mit unserer flexiblen Roboterzelle DS integrated, mit der die Kanten geschliffen, gebürstet und/oder gefräst werden. Bei Aludruckgussteilen sind auf diesen Anlagen leichte Fräs- und Bohrarbeiten möglich.

Anwendungen für die Automobilindustrie

Die Vielfalt der Werkstücke, die für die Automobilindustrie mit dem Entgratroboter von gKteso bearbeitet werden, reicht vom Außenspiegel über Strukturkomponenten bis zu Crash-Bauteilen. Auch Bauteile für die neueste Generation der Elektro-Autos werden auf unserer Anlage gefinished. Hierbei können die unterschiedlichsten Entgratverfahren zum Einsatz kommen.

Viele Anwendungen und Komponenten

Die Wertschöpfungskette beim Fertigprodukt ist besonders bei den Zulieferern der Automobil- und Nutzfahrzeughersteller sehr lang. Komponenten, die zunächst gegossen, gedreht, gefräst oder mit anderen spanabhebenden Fertigungsverfahren bearbeitet wurden, bekommen in den Entgratungszellen perfekte Kanten ohne Grate. Dank der Mehrachsigkeit unseres speziellen Roboters können selbst hochkomplexe Komponenten wie Zylinderköpfe, Hydraulikblöcke und Pumpengehäuse sauber entgrated werden. Die Präzision beim Entgraten unterstützt den Qualitätsanspruch der Zulieferindustrie und erhöht zusätzlich die Effizienz der Produktionsprozesse.

Roboterzelle DS integrated

Grate an die Kanten von Werkstücken machen den Entgratungsprozess zunehmend zu einem wichtigen Produktionsschritt, denn für die Industrie wird es immer wichtiger, gratfreie Werkstücke herzustellen. Die möglichen Anwendungen sind dabei vielseitig und zeitgemäß. Die automatisierten, geschlossenen Entgratungszellen werden als flexible Stand-Alone-Anlage oder als Komponente für Fertigungslinien geliefert. Hierbei kann im Hinblick auf die unterschiedlichen Anwendungen zwischen einem werkstück- oder einem werkzeuggeführten System wählen. Beide Verfahren bieten nach der Bearbeitung die gleiche Oberflächenqualität.

Kürzere Taktzeiten beim werkstückgeführten Entgraten in Entgratungszellen von gKteso

Der Unterschied besteht darin, dass beim werkzeuggeführten Entgraten der Roboter das Bauteil den Bearbeitungsstationen zuführt. Sollen unterschiedliche Arbeitsgänge ausgeführt werden, wie das Entgraten, Bohren oder Bürsten an einem Werkstück, dann empfiehlt es sich, das Bauteil an verschiedenen Spindeln vorbei zu bewegen. Die Taktzeiten sind kürzer als beim werkzeuggeführten Entgraten, bei dem das Werkstück in eine Fixiervorrichtung eingespannt und mit den Werkzeugen bearbeitet wird. Sie haben Fragen rund zu Ihren Anwendungen, das Entgraten und die Entgratzellen von gKteso? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Diese Themen können Sie ebenfalls interessieren:

>> Produkte: Entgraten
>> Produkte: Technologie
>> Branchen: Luftfahrtindustrie
>> Branchen: Maschinenbau

  • gKteso Kontakt
    • gKteso GmbH
    • Michael-Schäffer-Straße 1
    • D 86399 Bobingen, Germany

    • phone: +49 8234 966 38 41
    • fax: +49 8234 966 38 47
    • mail: info@gkteso.de

    Downloadcenter

    gKteso DownloadcenterDownload Datenblätter