Entgratzentrum

Automatisiertes Entgraten versus Handarbeitsplätze – CNC-Nachbearbeitung im Umbruch

Präzision und straffe Produktion – automatisiertes Entgraten entlastet Handarbeiter

Auch im Maschinenbau wird die Automatisierung forciert und ersetzt Handarbeitsplätze durch Entgratungszellen. Vor allem bei der Nachbearbeitung von Werkstücken kleiner und mittlerer Serien macht sich die Technologie des automatisierten Entgratens positiv bemerkbar. Höhere Stückzahlen binnen kurzer Zeit und eine ausgesprochene Präzision von bis zu 0,1 mm sprechen für sich – Zahlen, die über Handarbeitsplätze nicht erreicht werden. Doch ist das automatisierte Entgraten tatsächlich besser als Handarbeitsplätze?

Was ist automatisiertes Entgraten?

 Automatisiertes Entgraten findet über Entgratungsanlagen statt, die über werkzeug- bzw. werkstückgeführte Systeme Bauteile bis 400 mm entgraten. Diese Entgratungszellen sind mit 5 Achsen ausgestattet, was ein 3D-geführtes Entgraten und sogar Feinentgraten komplexer Werkstücke ermöglicht. Die Nachbearbeitung über einen Rund- oder Wechseltisch erlaubt obendrein ein hauptzeitparalleles Beschicken zur Straffung der Produktion mit höheren Stückzahlen bei hoher Präzision.

Handarbeitsplätze versus automatisiertes Entgraten

Allein in Deutschland liefen im Jahr 2016 6.062.562 Kraftfahrzeuge über das Band. Zur Herstellung werden Kleinteile benötigt, die nur mit einer präzisen Nachbearbeitung verwendet werden können.
Angesichts dieser hohen Produktionszahlen ist eine Bewältigung der Nachbearbeitung von diesen Bauteilen über Handarbeitsplätze kaum möglich. Das automatisierte Entgraten soll hier Abhilfe schaffen. Wie wirksam Entgratungszellen sind, zeigt dieser Vergleich:

Vorteile des automatisierten Entgratens

  • Problemlose Integration der Entgratungszellen in bestehende Fertigungsstraßen
  • Keine Ausfälle durch Krankheit
  • Hohe Präzision durch bahngenaues Entgraten bis hin zum Feinentgraten komplexer Werkstücke
  • Nachbearbeitung komplexer Werkstücke möglich
  • Kürzere Taktzeiten
  • Bis zu 1 Million Werkstücke pro Jahr
  • Lange Haltbarkeit der Anlagen bei geringem Wartungsaufwand

Fazit: Die Vorteile von Entgratungszellen gegenüber Handarbeitsplätzen sind so enorm und zeigen die Notwendigkeit auf. In Anbetracht der gegenwärtigen Entwicklung auch in Bezug auf Industrie 4.0 werden Handarbeitsplätze im Laufe der nächsten Jahre immer mehr durch Robotik- oder automatisierte Anlagen ersetzt.

 

  • gKteso Kontakt
    • gKteso GmbH
    • Hans-Böckler-Straße 3
    • D 86399 Bobingen, Germany

    • phone: +49 8234 966 38 41
    • fax: +49 8234 966 38 47
    • mail: info@gkteso.de